Termine auf einen Blick.

Fortbildungsveranstaltung

-

Die narzisstische Persönlichkeitsstörung – Aspekte der medizinischen Rehabilitation (Teil 1 und Teil 2)

Die Therapieplanung der Psychotherapie narzisstisch gestörter Patienten orientiert sich an den individuellen Zielvorstellungen des Patienten und an therapeutischen Zielen im Rahmen eines spezifischen therapeutischen Konzepts. Eine konsequente Verfolgung der individuellen Ziele des Patienten kann von großem Nutzen sein gerade unter dem Aspekt der Regulation des Selbstwertgefühls. Der therapeutische Prozess und die therapeutische Beziehung als Arbeitsbeziehung und als Ort der Aktualisierung und Bearbeitung der narzisstischen Konflikte werden gefördert. Das hohe Bedürfnis nach Autonomie und Kontrolle findet seine Würdigung.
Vom Therapeuten wird eine hohe Flexibilität in Hinsicht auf seine therapeutischen Methoden erwartet. Sehen und Gesehen werden stehen symbolisch für Verstehen und Verstanden werden oder für Bloßgestellt und Durchschaut werden.
Die Arbeit an der doppelten Selbstwertregulation, die Aktivierung und Akzeptanz verborgener Bedürfnisse, die Verbesserung der interaktionellen Fähigkeiten und der realen Leistungsfähigkeit sind Ziele im Klärungs- und Problemlösungsprozess.

 

 
Referent: Herr Dr. med. Jürgen Loos
Ärztlicher Geschäftsführer der Fontane-Klinik

Ort: Gymnastikhalle der Fontane-Klinik

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenlos.
Für diese Veranstaltung wurde bei der Ostdeutschen Psychotherapeutenkammer die Akkreditierung beantragt.
Die Fortbildungspunkte werden auch von anderen Heilberufskammern anerkannt.

Anmeldungen und Nachfragen richten Sie gerne an:
Constanze Barth
F: 033769.86-420
E: c.barth@fontane-klinik.de

 

 

Zurück