Ohne Umwege zum Ziel.

Ihr Weg in die Therapie

Eine qualifizierte Medizinische Rehabilitation dient vorrangig der Wiederherstellung Ihrer Arbeits- und Erwerbsfähigkeit und ist somit eine wichtige Voraussetzung für einen Wiedereinstieg in Beruf und Gesellschaft. Stärken Sie Ihr Potenzial, entdecken und nutzen Sie Ihre Ressourcen als sichere Basis, um nach körperlicher und psychischer Stabilisierung wieder ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Unsere hochqualifizierten Ärzte und Therapeuten unterstützen Sie mit individuell auf Sie zugeschnittenen Behandlungsplänen gern dabei.

Ansprechpartnerinnen

Zur Vereinbarung von Terminen für allgemeine Informations- oder vorbereitende Therapiegespräche sowie Termine zur stationären Aufnahme wenden Sie sich gern an unsere Mitarbeiterinnen der Patientenverwaltung.

Wer sich zu einer stationären Behandlung entschlossen hat, ist nicht vor Wankelmut und Angst gefeit. Was erwartet mich in dieser Klinik? Nehmen Sie gerne Einblick in die Kurzprofile unserer Fachabteilungen:

Es wurde schon manche Therapie im letzten Moment abgesagt oder einfach nicht angetreten. Wir raten Ihnen im Zweifel zu einem unverbindlichen Besuch der Fontane-Klinik. Machen Sie sich selbst einen Eindruck, und stellen Sie Ihre Fragen.

Wichtige Infos

Sie haben sich zur Durchführung einer stationären Rehabilitation entschlossen. Informieren Sie sich umfassend über infrage kommende Fachkliniken und tauschen Sie sich mit Ihrem Ansprechpartner in der ambulanten Beratungsstelle oder Ihrem behandelnden Arzt darüber aus. Benennen Sie in Ihrem Antrag die gewünschte Klinik, denn Sie haben nach § 9 SGB IX ein Wunsch- und Wahlrecht, sofern diese zertifiziert ist und keine medizinischen Gründe entgegenstehen.

Behandlungskosten

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung, ärztliche Betreuung, therapeutische Leistungen und medizinische Anwendungen sowie Reisekosten werden durch den für Sie zutreffenden Kostenträger übernommen.

Zuzahlung

Zu den Kosten einer stationären Rehabilitation müssen Sie höchstens 10 Euro pro Tag für längstens 42 Tage im Kalenderjahr zuzahlen. Wurden mehrere Leistungen erbracht, sind alle Tage der Zuzahlung an den Rentenversicherungsträger und an die Krankenkasse innerhalb eines Kalenderjahres zu berücksichtigen und gegenseitig anzurechnen. Die Zuzahlung ist von Ihnen im Kalenderjahr dagegen nur für 14 Tage zu leisten, wenn sich die stationäre Rehabilitation innerhalb von 14 Tagen an eine stationäre Krankenhausbehandlung anschließt. Die bereits im selben Kalenderjahr geleistete Zuzahlung anlässlich einer Krankenhausbehandlung oder einer Anschlussrehabilitation ist anzurechnen. Bei stationären Leistungen brauchen Sie keine Zuzahlung zu leisten, wenn Sie bei Antragstellung das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder während der Leistung zur medizinischen Rehabilitation Übergangsgeld beziehen. Auch können Sie sich auf Antrag ganz oder teilweise von der Zuzahlung befreien lassen, wenn Sie dadurch unzumutbar belastet würden. Die Prüfung des Antrags wird gemessen an Ihrem monatlichen Nettoeinkommen vorgenommen.

Ihre finanzielle Absicherung

Auf Antrag überprüft der Rentenversicherungsträger die Anspruchsvoraussetzungen für den Bezug von Übergangsgeld während der Rehabilitationsmaßnahme. Bestehende Grundsicherungsleistungen (z. B. ALG II) bzw. Rentenzahlungen werden von der bisherigen Bezugsstelle weitergeleistet.

Ihr Aufenthalt in der Fontane-Klinik

Unsere Besuchszeiten sind werktags von 16:30 Uhr bis 21:00 Uhr; samstags, sonntags und feiertags von 09:00 Uhr bis 22:00 Uhr. Die Fontane-Klinik ist Mitglied im Europäischen und Deutschen Netz Rauchfreier Gesundheitseinrichtungen. Das Rauchen ist nur an den ausgewiesenen Stellen gestattet. Der Einkauf von Zigaretten in unserer Einrichtung ist nicht möglich. Bitte berücksichtigen Sie bei Ihrer Planung, dass Ihnen sämtliche Reisekosten am Ende der Therapiezeit ausgezahlt werden. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass Sie für Ihre persönliche Habe selbst haften!

Unsere Sozialberatung unterstützt Sie ...

  • Wie bin ich während der Rehabilitation finanziell abgesichert?
  • Wie geht es beruflich weiter?
  • Wer hilft mir nach der Rehabilitation?
  • Welche finanziellen und sozialrechtlichen Ansprüche habe ich?
  • Welche Adaptions- und Nachsorgemöglichkeiten gibt es für mich?

Service

Da Sie als Patient im Mittelpunkt stehen, sind neben der medizinisch-therapeutischen Versorgung auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung, Küche, Hauswirtschaft und Haustechnik mit hoher Aufmerksamkeit auf Ihr Wohlbefinden bedacht.
Die Mitarbeiterinnen unserer Rezeption sind montags bis freitags in der Zeit von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr sowie von 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr für Sie da. Zur Gestaltung Ihrer freien Zeit orientieren Sie sich gern an unserem monatlichen Freizeitflyer und den Aushängen an der Freizeittafel im Empfangsbereich. Unsere Mitarbeiterinnen an der Rezeption geben Ihnen sehr gern weitere Hinweise für Ihre Freizeitplanung.
Zur vorsorglichen finanziellen Absicherung sowie für Geldüberweisungen während Ihres Aufenthaltes nutzen Sie gern unser Patientenverwahrkonto. Auf dem Klinik-Gelände befindet sich kein Geldautomat. Zimmertelefone können gemietet werden, Münzfernsprecher stehen ebenfalls zur Verfügung. Das Mobilfunknetz ist aufgrund der Lage unserer Klinik nicht in allen Bereichen stabil. Die Cafeteria mit Internet-Zugang, unser Fontane-Shop, unsere Bibliothek im Kaminzimmer sowie ein vielfältiges Sport- und Freizeitprogramm laden Sie ein.
Eine Frisörin bietet regelmäßig ihre Dienste in unserem Kliniksalon an. Fernsehräume stehen zur Verfügung. Das Mitbringen eigener Fernsehapparate ist nicht erlaubt. Zur Grundausstattung Ihres Zimmers zählt auch ein kleines Schließfach für Ihre Wertsachen. Handtücher für den täglichen Gebrauch sowie Bettwäsche erhalten Sie von uns. Zusätzliche Handtücher für die Freizeit oder für die physiotherapeutische Behandlung bringen Sie bitte selbst mit.
Waschmaschinen und Wäschetrockner stehen Ihnen gegen eine geringe Gebühr zur Verfügung. Bügeleisen sind ebenfalls vorhanden. Waschmittel bringen Sie bitte selbst mit oder erwerben es in unserem Shop.

Heike Malchow
Patientenverwaltung:
Abhängigkeitserkrankungen
F: 033769.86-105
E: h.malchow@fontane-klinik.de

Gabriela Eckert
Patientenverwaltung:
Abhängigkeitserkrankungen
F: 033769.86-199
E: g.eckert@fontane-klinik.de

Angela Dittmann
Patientenverwaltung:
Psychosomatik / Kinder- und Jugendpsychosomatik
F: 033769.86-128
E: a.dittmann@fontane-klinik.de

Diana Friedrich
Patientenverwaltung:
Psychosomatik / Kinder- und Jugendpsychosomatik
F: 033769.86-118
E: diana.friedrich@fontane-klinik.de